Mehr Flexibilität durch Sofortkredit

Mit einem Sofortkredit mehr Flexibilität genießen

Nach Angaben von Focus Online finanzieren rund 20 Prozent der Verbraucher ihre privaten Ausgaben über Kredite. Die Gründe für diese Form der Finanzierung sind vielfältig. Die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs zählen ebenso dazu wie Urlaubsreisen, Renovierungsarbeiten oder der Erwerb von Kleidung. Ein Sofortkredit bietet hier oftmals flexible Lösungen.

Die richtige Bank für den Sofortkredit finden

Ein Sofortkredit ist ein klassischer Ratenkredit, der ohne eine Begründung des Verwendungszwecks vergeben werden kann. Insbesondere Online Direktbanken haben sich in diesem Zusammenhang bereits seit längerer Zeit auf dem Markt etabliert und versprechen eine schnelle Bearbeitung und Zusage. Dennoch prüfen auch diese Geldinstitute naturgemäß die marktüblichen Gegebenheiten in Bezug auf die Kreditvergabe sorgsam ab.

Wie in nahezu allen Belangen, die die individuellen finanziellen Aspekte betreffen, ist es erforderlich, die Top Angebote vom besten Anbieter herauszufiltern.
Verbraucher haben dazu auf entsprechenden Online Portalen, wie beispielhaft auf finanzen.de  Informationen und Vergleichsrechner zum Thema Ratenkredit optimale Gelegenheiten, Banken und anderweitige Kreditinstitute auf das Preis- Leistungsverhältnis hin zu vergleichen und können sich an den Ergebnissen zu ideal orientieren.

So lässt sich anhand der virtuellen Darstellung auf der Website beispielhaft perfekt erkennen, dass bereits ein 1% höherer Zinssatz, auf die gesamte Laufzeit gesehen, die Gesamtbelastung um mehrere tausend Euro ansteigen lassen wird.

Die richtige Bank für den Sofortkredit finden – dieses kann in diesem Zusammenhang nur das Ziel der potentiellen Darlehensnehmer sein. Die Vorzüge eines sorgsamen Vergleichs werden somit schnell deutlich, wie zum Beispiel

Sämtliche Anbieter im Überblick

Höhe der monatlichen Belastung (je nach Kredithöhe. Planungssicherheit)

Angaben über den effektiven Jahreszins (bedeutsam für die die Höhe der Raten)

Dauer der Laufzeiten in der Übersicht

Sondertilgungsoptionen und Tilgungssätze

‚Wissenswerte und nützliche Informationen zu den unterschiedlichen Anbietern

Das Handling auf den Vergleichsportalen gestaltet sich zudem simpel, denn das Befüllen der Masken ist selbsterklärend. Kaum ein Laie wird sich in dem Tarifdschungel der zahlreichen und verschiedenen Kreditinstitute ohne die Nutzung der entsprechenden Tools eines Vergleichsportals zurechtfinden, um einen bedarfsgerechten Sofortkredit vom Spitzenreiter in diesem Segment ermitteln zu können.

Bedingungen für die Kreditvergabe

Verbraucher, die sich mit dem Gedanken tragen, einen Sofortkredit oder eine andere Darlehensform bei einer Bank zu beantragen, sollten bereits vorab diverse Überprüfungen vornehmen. So sollte zu Beginn die grundsätzliche Machbarkeit der Finanzierung auf dem Prüfstand stehen. Idealerweise erstellt man dazu einen Etat, in dem permanente Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt und auf gerechnet werden. Ergibt sich daraus eine positive Differenz, so ist zumindest die Chance auf die Gewährung eines Sofortkredits gegeben.

Die Kreditinstitute stellen zudem weitere Bedingungen für die Kreditvergabe, die sich aus unterschiedlichen Kriterien zusammensetzen.

So sind beispielhaft auf dem Online Portal „Ratgeber Geld“ diverse Voraussetzungen aufgeführt, wie zum Beispiel

Alter der Darlehensnehmer

Kreditwürdigkeit (Bonität)

Wohnort des Kreditnehmers

Geregeltes Einkommen und laufende Verpflichtungen

Sicherheiten und Rücklagen

Insbesondere der Punkt Bonität ist ein ausschlaggebender Faktor. Daher bewerten die Kreditinstitute dieses besonders hoch, denn Darlehensnehmer mit einer perfekten Bonität sind in der Lage, den Sofortkredit permanent zu bedienen. Das Ausfallrisiko der Banken ist somit minimiert.

Ermittlung der richtigen Kreditlaufzeit

Die Ermittlung der richtigen Kreditlaufzeit ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Die gewählte Laufzeit hat nach Angaben des Online Fachorgans „ZKA“ einen maßgeblichen Anteil auf die Höhe der Gesamtkosten des Darlehens. Die meisten Geldinstitute bieten im Normallfall eine Laufzeit zwischen sechs und 120Monaten an. Grundsätzlich gilt zu beachten:

Längere Laufzeiten = eine geringere monatliche Belastung

Der Kreditnehmer zahlt zwar geringere monatliche Raten, muss jedoch dafür höhere Zinssätze in Kauf nehmen. Dieses wird von den Banken mit dem potentiell ansteigenden Ausfallrisiko bei der Bedienung des Kredits begründet. Die Gesamtkosten steigen also an.

Kürzere Laufzeiten = niedrigere Zinsen

In diesen Fällen liegt die monatliche Rate oftmals deutlich über der bei einer längeren Laufzeit, doch die Zinskonditionen sind erheblich günstiger. Hiererkennt die Bank, dass für sie das potentielle Ausfallrisiko geringer ausfallen wird. Die Gesamtkosten werden reduziert.

Es empfiehlt sich also, eine individuelle Berechnung vorzunehmen, bei der die Faktoren Gesamtkosten und die Machbarkeit der monatlichen Belastung sorgfältig gegeneinander aufzurechnen sind. Dazu stehen zudem entsprechende Online Kreditlaufzeitrechner zur Verfügung.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen