Handy Netze auf Verfügbarkeit testen

Bevor man sich für einen der zahlreichen Tarife der Netzbetreiber entscheidet vorher die Handynetze testen? Das ist meist nicht möglich, da die meisten Mobilfunkbetreiber erwarten, dass sich die Kunden direkt für einen Laufzeitvertrag entscheiden, der keine Testphase beinhaltet und dann ohne weiteres nicht mehr aufgekündigt werden kann.
Doch wer vorab recherchiert, der läuft nicht in die Gefahr, sich für das falsche Handynetz zu entscheiden, das ggf. vor Ort über keine guten Verbindungskonditionen verfügt.

Die D-Netze haben nach wie vor die Nase vorn

Das D-Netz der Deutschen Telekom bzw. das D-Netz aus dem Hause Vodafone hat im deutschlandweiten Vergleich nach wie vor die Nase vorn, was die Verbindungsqualität für sowohl Sprachtelefonie als auch den Datentransfer angeht. Doch lassen sich die Anbieter diesen „technischen Vorsprung“ auch gut bezahlen. Wer den Direktvergleich anstellt, stellt schnell fest, dass Verträge in den D-Netzen gut und gerne mal bis zu 50 Prozent teurer ausfallen als Verträge und Tarife mit vergleichbaren Leistungen in den E-Netzen. Doch lohnt es sich auch grundsätzlich für jeden Kunden, auf einen der teureren D-Netz Tarife auszuweichen? Die Antwort ist ganz klar „Nein“!

Die E-Netze sind im Kommen

Sowohl das o2-Netz als auch das E-Plus Netz haben in den letzten Jahren nachhaltige Verbesserungen vorzuweisen, die eine zunehmend große Konkurrenz für die D-Netze darstellen. Nicht zuletzt ist auch die Fusion des o2-Netzes und des E-Plus-Netzes dafür verantwortlich, dass sich die Qualität und auch die Kontinuität der Erreichbarkeit für viele Menschen in Deutschland von jetzt auf gleich noch einmal deutlich verbessert hat. Vor allen in den großen deutschen Städten ist für viele Mobilfunkkunden schon heute kein Unterschied zwischen den E- und D-Netzen mehr feststellbar. Auf dem Land sieht die Sachlage hingegen häufig noch anders aus: Empfangsausfälle in den E-Netzen sind deutlich häufiger als Kunden der D-Netze auf Einschränkungen eingestellt sein müssen.

Kunden sollten die Netzqualität individuell checken

Ein großer Fehler ist der, sich auf generelle Aussagen zur Netzqualität der diversen Anbieter zu verlassen. Auch wenn das D-Netz der Telekom in vielen Regionen Deutschlands immer wieder zum besten Netz gekürt wird, heißt dies nicht, dass es nicht auch Orte und Regionen gibt, an denen die E-Netze die Nase vorn haben. Nutzer sollten vor dem Abschluss eines Vertrags die jeweilige Verbindungsqualität der Netze für ihre individuellen Hauptaufenthaltsorte checken. Dies ist z.B. in den Filialshops der Anbieter vor Ort möglich oder aber über unabhängige Vergleichsseiten und Portale im Internet. Tipp: Wer feststellt, sich für ein nicht geeignetes Angebot entschieden zu haben, sollte schnell handeln. Viele Anbieter räumen den Kunden gemäß gültigen Vertragsrecht die Option ein, binnen 14 Tagen von dem unlängst geschlossenen Vertrag zurückzutreten.

Norbert

Ich bin der Webmaster und Besitzer von anbieterwechseln.net und trage auch selbst hin und wieder mal den ein oder anderen Artikel zum Tarifvergleich Nichenportal bei. Neben dieser Webseite betreibe ich auch noch viele weitere Portale in diesen Themengebieten. Willst Du sparen und deshalb wechseln. Hier gibts Hilfe.