Vom BlackBerry bis zum iPhone – Was können Smartphones?

Als vor einigen Jahren die ersten Handys auf den Markt kamen, ging es den Nutzern lediglich um das Telefonieren. Es war eine Sensation, als einige Zeit später dann der Short Message Service (kurz SMS) hinzu kam. Auf dem Nokia begann man, Snake zu spielen und bald verfügten viele Handys sogar über einen Kalender mit Erinnerungsfunktion. Bessere Organizer-Funktionen bot jedoch bald das BlackBerry, das vor allem den Markt der Geschäftsleute beherrschte. Das BlackBerry war in der Lage E-Mails zu empfangen. Und in den nächsten Generationen konnte es sogar seinen Kalender, mit dem Kalender auf dem Büro-PC abgleichen. Handys waren jetzt auch Organizer. Sie hatten einen großen Bildschirm, den man mit einem Stift bedienen konnte.

Erst Steve Jobs leitete mit seinem Apple iPhone die Generation der Smartphones ein, wie wir sie heute kennen. Das iPhone war das erste Mobiltelefon, das über einen Touchscreen verfügte. Es konnte Musik und Videos abspielen, hatte eine Kalenderfunktion und der Empfang von E-Mails war auch integriert. Zwar folgten dem iPhone viele weitere Handyhersteller, jedoch gilt Apple bis heute als der Vorreiter in Sachen Weiterentwicklung. So war das iPhone 3G (die zweite Generation des iPhones) bereits mit einem GPS-Sender für die Navigation ausgestattet. Das iPhone 4 hatte sogar das zu dem Zeitpunkt am höchsten auflösende Display.

Smartphones, Iphone oder Blackberry

Aber die Konkurrenz schläft nicht. So hat Google eine eigene Software (genannt Android) für mobile Endgeräte programmiert. Diese Software wird mittlerweile von den meisten Smartphone-Besitzern genutzt. Aktuelle Handys, wie das Samsung Galaxy, haben ein größeres Display und stehen dem iPhone auch sonst in kaum etwas nach. Auch Motorola bringt seit langem wieder ein RAZR heraus – erstmals aber als Smartphone.

Wer heutzutage ein Smartphone besitzt, hat nicht einfach nur ein Handy. Man hat vielmehr einen kleinen Computer, mit dem man immer und überall im Internet surfen, E-Mails abrufen, auf Facebook posten, Fotos schießen, Routen navigieren, den Kalender nutzen, Videos gucken, Musik hören, das Wetter abrufen oder einfach ein digitales Buch lesen kann. Neben den vorgegebenen Funktionen lassen sich viele Programme einfach und schnell auf die Smartphones laden uns installieren.

Und ganz nebenbei: Man kann mit einem Smartphone auch noch telefonieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen